GIPFELBLICKE AUF DEUTSCHLAND
Die höchsten natürlichen Erhebungen in den Bundesländern  BRANDENBURG
Letzte Aktualisierung: 10.07.2017
Zum Seitenanfang
Geografie: Die    Heidehöhe     befindet    sich    etwa    2    km    südlich    des    Dorfes    Gröden.    Der Bergrücken,    auf    der    brandenburgischen    Seite    des    sächsischen    Heideberges liegend,   ist   die   höchste   topografische   Erhebung   des   Landes   Brandenburg   (201,4 m   ü.   NHN).   Die   Grödener   Berge   zählen   offiziell   zum   Mittelgebirge,   da   sie   über 200 m hoch sind.                                                                                  Unsere Aufstiegsroute: Ab    Gröden    folgt    man    den   Wegweisern    entlang    der    asphaltierten    Straße,    die später   leicht   ansteigend   durch   den   Wald   zum   höchsten   Punkt   des   Bundeslandes Brandenburg   führt.   Die   Strecke   beträgt   etwa   3   Kilometer   und   ist      in   40   Minuten zu schaffen. Unsere Abstiegsroute: Unser Abstieg führt entlang des etwa 8 km langen Rundweges. Anstrengung: Leichte Wanderung (T1). Ausrüstung: --- Gefahren: --- Bemerkungen: Bis   zur   Wende   1989/90   in   der   DDR   galt   für   den   Kutschenberg    bei   Ortrand   eine Höhe     von     202     m.     Nach     umfassenden     Aktualisierungen     1989     und     der Neuherausgabe   der   topografischen   Karte   1:25   000   (4648   Ortrand)   1992   lag   seine amtliche   Höhe   nur   noch   bei   199,7   m.   Heimattreue Anwohner   nahmen   sich   dieses Gipfelschwundes   an.   1997   begannen   Neuvermessungsarbeiten,   die   im   Ergebnis am     5.     Juni     2000     zu     der     schriftlichen     Erklärung     des     Direktors     des Landesvermessungsamtes     Land     Brandenburg     führten:      „Danach     hat     der Kutschenberg    die   Höhe   von   201.0   m,   der   Hagelberg   200,2   m. “   Somit   ist   der Kutschenberg   bei   Ortrand   der   höchste   Berg   des   Bundeslandes   Brandenburg   und ist als Mittelgebirge auszuweisen.
Blick über die Heidehöhe Auf dem höchsten natürlichen Punkt Brandenburgs
Zurück zur Startseite Deutschland
Informationstafel am Heideberg-Rundweg Informationstafel am Heideberg-Rundweg Historischer Triangulationsstein von 1866 Heidebergturm
© Erich Arndt
Baden-Württemberg Baden-Württemberg Bayern Bayern Berlin Berlin Brandenburg Brandenburg Bremen Bremen Hamburg Hamburg Hessen Hessen Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Saarland Saarland Sachsen Sachsen Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Thüringen Thüringen Mountain Hiker Besuch auf dem Kutschenberg Das ist der Gipfel!